watered / terraformer split LP

13,0014,00

Clear

Description

doomy, heavy riffs mixed with airy melodies and delays. these 2 bands belong to the best european postrock/postmetal has to offer
FFO: Omega Massif, Lento, MONO, Russian Circles, Celeste

stream the record:

<iframe style=”border: 0; width: 100%; height: 42px;” src=”https://bandcamp.com/EmbeddedPlayer/album=915834539/size=small/bgcol=ffffff/linkcol=0687f5/transparent=true/” seamless=””><a href=”http://timeasacolor.bandcamp.com/album/time-55-watered-terraformer-split-lp”>time 55. watered / terraformer split LP by time as a color</a></iframe>

350g inside out cover sleeves, printed inner sleeves. available in black (175), white (175) and black in clear (150) vinyl
More than 2 years after its initial idea this split release between the German instrumental post metal outfit Watered and Terraformer from Belgium finally sees the light of day.

After releasing their second album ‘Some Are Born Into The Endless Night’ via AENTITAINMENT Watered decided that is was time for a stopover before thinking about a next full album – and what better way there is than sharing a record with a like minded band. United by the same approach to create their own version of doom drenched post metal a perfect partner for a joint release has soon been found in Terraformer, who offer some 3 more banger tunes from the same session as their recent banger LP “Mineral”

reviews:

Auf diesem Splitvinyl gibt es das volle Brett von Doom getränkten und instrumentalen Post Metal. WATERED aus dem Südwesten Deutschlands und TERRAFORMER aus Belgien geben sich die Ehre. Beide Bands passen stilistisch und atmosphärisch sehr gut zueinander und ergänzen sich perfekt.

WateredWATERED sind mit zwei Zehnminütern auf der A-Seite vertreten und offenbaren eine schaurig-schöne Melange dunkler Instrumentalmusik. Die beiden langen Arrangements sind von einer dunkelatmosphärischen Grundausrichtung durchtrieben, die auf dem Fundament des (Post) Metals fußt.
Schwere Riffs wechseln sich mit postmetallischen Endzeitmelodien und harmonischen Post-Rock-Einwürfen ab. Während die schweren Riffs mit einer doomigen Zähigkeit einhergehen, kommen die grellen Endzeitmelodien schon mal im Doppelpack mit einem Geschwindigkeitsausbruch, und der Post Rock glänzt in einer klaren, gefühlvollen sowie wohlklingenden Darbietung.
WATERED setzen weitgehend auf harmonische und melodische Arrangements, die immer wieder durch den einen und anderen schweren Part aufgebrochen werden.

TerraformerDie drei Lieder von TERRAFORMER sind zwar kürzer, deswegen aber nicht weniger vielseitig und stimmungstechnisch sehr vergleichbar mit WATERED. Eine doomige Schwere trifft auf eine sphärische Leichtigkeit, was für einen schönen Kontrast und interessanten Spannungsaufbau sorgt.
TERRAFORMER wirken streckenweise sehr melancholisch und beklemmend, was sowohl dem hohen Anteil drückender Riffs als auch der Zuhilfenahme sphärischer Keyboards geschuldet ist. Durch die sphärische Melodik auf der einen Seite, und durch die ruppigen und krachenden Riffs auf der anderen Seite entsteht ein spannungsvolles Klanggemisch. Wie schon WATERED überwiegen letztlich aber harmonische und melodische Arrangements. Streckenweise sind TERRAFORMER sehr sphärisch, sie verlieren sich an der einen und anderen Stelle sich beinahe im Ambient, doch dann machen sie Kehrt und setzen schwere Gitarrenriffs in Gang.
(fons immortalis)

Die Post-Metaller WATERED aus dem Raum Karlsruhe/Mannheim haben sich seit ihrem letzten Album „Some Are Born Into The Endless Night“ von 2014 viel Zeit mit dem Nachfolger gelassen. Auch von der Idee zur Umsetzung der Split-LP mit TERRAFORMER sind fast zwei Jahre vergangen, doch nun schüren zwei neue Songs die Vorfreude. „The quincuncial lozenge“ beginnt mit einem Monolith von Riff, nur um sich dann mehr und mehr in sanft schmeichelnden Melodien zu verlieren, doch doomige Wucht bricht immer wieder durch. Noch enger verwoben sind diese scheinbaren Gegensätze in „The garden of Cyrus“.
Schwere Geschütze fahren TERRAFORMER auf. Erst im Februar dieses Jahres veröffentlichte die Formation aus Belgien die überragende Platte „Mineral“. Ebenso wie dieses Album sind auch die drei Songs hier durchdrungen von einer klaustrophobisch-beklemmenden Grundstimmung. Flirrende Harmonien erhellen das Dunkel und verästeln sich zwischen massiven Riffs. Die Arrangements sind so dicht wie facettenreich und der Spannungsaufbau der einzelnen Stücke ist absolut hermetisch. TERRAFORMER gehören definitiv zu den spannendsten Formationen, die Post-Metal derzeit zu bieten hat.
(ox fanzine)

Additional Information

Weight 0.26 kg

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “watered / terraformer split LP”

You may also like…